Part of Anicura
+
24h Notdienst 02262/755 20
+
24h Notdienst 02262/755 20
Tierklinik Korneuburg Facebook 4 VETS Suchen Suchen

Endokopie, Tierklinik Korneuburg, Dr. Thomas Wiebogen

Dr. Thomas Wiebogen

Dr. Thomas Wiebogen

Mit Hilfe der Endoskopie lassen sich nicht nur innere Organe wie Magen oder Darm untersuchen, man kann auch beispielsweise abgeschluckte Fremdkörper aus dem vorderen Verdauungstrakt, wie auch eingeatmete Fremdkörper aus der Lunge entfernen. Weiters werden auch Biopsien routinemäßig endoskopisch durchgeführt sowie minimalinvasive Operationen (über kleine Hautschnitte).

Dr. Thomas Wiebogen, ist unser Experte für endoskopische Untersuchungen aller Art in unserer Tierklinik. Haben Sie Fragen zur Endoskopie können Sie Dr. Wiebogen gerne eine Email schreiben.
Email an Dr. Thomas Wiebogen






Ein Endoskop (von griechisch éndon ‚innen‘; skopein ‚beobachten‘) ist ein Gerät, mit dem das Innere von lebenden Organismen, untersucht und auch manipuliert werden kann. Ursprünglich für die humanmedizinische Diagnostik entwickelt, wird es heute auch in der Veterinärdiagnostik und auch für minimal-invasive operative Eingriffe eingesetzt.

Endsokope sind schlauchförmige Untersuchungsgeräte die im Schlauch zwei Lichtkanäle ( um das Körperinnere auszuleuchten) , einen Spülkanal / Luftkanal ( zum Reinigen des Lichtleiter/Videochips sowie aufblasen zB des Bauchraum/Magen, damit Platz zum Arbeiten und Untersuchen besteht) einen Video/Lichtleiterkanal (zur Bildübertragung) und einen Arbeitskanal beinhalten. Über den Arbeitskanal kann der Tierarzt verschiedene Werkzeuge einführen um zB. damit Gewebeproben aus dem Körperinnern zu beziehen.
Endoskope erlauben dem Tierarzt schwer zugängliche Hohlräume im Körper zu begutachten und über den Arbeitskanal auch kleine Behandlungen durchzuführen z.B. können Gewebeproben entnommen oder Fremdkörper entfernt werden.

Wir in der Tierklinik Korneuburg arbeiten mit modernen Videoendoskopen die im Vergleich zu den alten Fiberglasendoskopen die Bildübertragung mittels Videochip und elektrischer Leitung, anstatt herkömmlich mit Lichtleitern, ermöglichen. Dies ermöglicht eine höhere Auflösung eine bessere Bildvergrößerung sowie die Möglichkeit digitaler Bildnachbearbeitung. Somit erlauben Videoendoskope dem behandelnden Tierarzt ein noch genaueres Arbeiten.

Tierklinik Korneuburg, Endoskop Endoskopie Turm

Ein wesentlicher Vorteil von Endoskopen

Bei einer notwendigen Probenentnahme aus dem Bauch oder Brustraum ist, dass es nicht mehr notwenig ist wie bisher operativ ein größeren Hautschnitt zu setzten sondern über ein kleines Untersuchungsloch ein Endoskop einzuführen. Es können so auch über natürliche Körperöffnungen Untersuchungen durchgeführt werden wie zB die Speiseröhre, die Luftröhre, Nase oder Ohren etc.

Mit Hilfe von schlauchförmigen Endoskopen lassen sich nicht nur innere Organe wie Magen oder Darm untersuchen, man kann auch beispielsweise abgeschluckte Fremdkörper aus dem vorderen Verdauungstrakt, wie auch eingeatmete Fremdkörper aus der Lunge entfernen.
Weiters werden auch Biopsien routinemäßig endoskopisch durchgeführt.
Starre Endoskope benötigt man zur Inspektion der Gehörgänge oder der Nasenmuscheln. Der Operateur kann über eine Kamera im Endoskop die inspizierte Region auf einem Bildschirm sichtbar machen.




Einsatzgebiete von Endoskopen:

  • Pilzerkrankungen im Nasenbereich
  • Tumorerkrankungen
  • Polypen, Geschwüre
  • chronische Entzündungen (Lunge, Magen,…)
  • Fremdkörperentfernung

Unterteilung der Endoskopie in Ihre Fachbereiche

Je nach Art der Untersuchung bzw. der zu untersuchenden Körperregion oder Behandlung gibt es verschiedne Fachbereiche/Einsatzgebiete der Endoskopie. Wir führen folgende endoskopische Untersuchungen in der Tierklinik Korneuburg durch.

1.Gastroskopie

Die Gastroskopie – auch Magenspiegelung genannt – ist eine Methode zur Untersuchung des oberen Teils des Verdauungstrakts. Das Endoskop wird hierbei über die Speiseröhre eingführt. Es kann somit der Magen untersucht werden ohne chirugischem Eingriff. Bei Bedarf können auch Gewebeproben über den Arbeitskanal des Endoskop entnommen werden. Eine Gastroskopie wird unter anderm bei häufigem Erbrechen der Patienten oder öfters auftretendem Würgereiz durchgeführt. Bei Hunden kommt es vor, dass Fremdkörper verschluckt werden die von der Magensäure nicht zersetzt werden können (zB. Gummispielzeug) und dann im Magen verweilen und Beschwerden verursachen. Mittels Gastroskopie können diese entdeckt und oftmals auch entfernt werden.

2.Bronchoskopie

Die Brochoskopie ist einen Spiegelung der Luftröhre sowie der Bronchien. Sie kommt zum Einsatz um chronisches Husten oder ev. eingeatmete Fremdkörper zu untersuchen. Gefunde Fremdkörper können somit auch gleich entfernt werden. Weiters können ein Trachealkollaps, Atmenbescherden oder Kehlkopferkrankungen bei der Bronchoskopie untersucht werden.

3.Rhinoskopieskopie

Die Rhinoskopie ist die Untersuchung der Nase mittels Endoskop. Es kann somit die Nasenschleimhaut begutachtet werden und auch Fremdkörper entdeckt und entfernt werden. Weiters wird sie eingesetzt um eventuelle Polypen zu begutachten, bei chronischem Nasenausfluss oder Pilzen in der Nase.

4.Zystoskopie

Die Zystoskopie ist eine urologische Untersuchung der Harnblase, bei der mit einem speziellen Endoskop, die Harnblase untersucht wird. Sie kommt zum Einsatz bei Inkontinenz, wenn Blut im Urin auftritt und die Ursache hierfür unklar ist, beim Verdacht auf Blasentumoren oder bei andern Erkrankungen der Blase.

5.Koloskopie (Colonoskopie)

Die Koloskopie ist die endoskopische Untersuchung des Darms. Sie dient zur Untersuchung des Dickdarms und manchmal auch dem Endbereich des Dünndarms. Sie kommt bei der Untersuchung von chronischem Durchfall oder Verstopfungen, Blut im Kot oder bei Kotabsatzproblemen allgemein zum Einsatz, sowie bei anderen Erkrankungen des Darms.

Endokop, Tierklinik Korneuburg, Dr. Thomas WiebogenEndokop, Tierklinik Korneuburg, Dr. Thomas Wiebogen




Endoskopie in der Chirurgie, minimalinvasive Chirurgie

Eine detailierte Beschreibung dazu finden Sie bei unseren Leistungen unter Chirurgie/minimalinvasive Chirurgie

1.Thorakoskopie (minimalinvasiv chirurgische Eingriffe in die Brusthöhle)

Mit dieser minimalinvasiven Methode können verschiedene Organe im Brustkorb wie zum Beispiel Brustfell, Lunge und Herz beurteilt, sowie auch Gewebeproben entnommen werden ohne den Brustkorb entlang des Brustbeins oder zwischen den Rippen mittels herkömmlicher Schnittoperation öffnen zu müssen.

2.Laparoskopie (minimalivasive chirurgische Eingriffe in die Bauchhöhle)

Mit dieser minimalinvasiven Methode werden Operationen in der Bauchhöhle durchgeführt ohne diese wie herkömmlich über große Hautschnitte öffnen zu müssen.
Damit der Chirurg genügend Platz und Sicht hat wird der Bauchraum mit Gas (medizinisches CO2) aufgeblasen.

3.Arthroskopie (minimalivasive chirurgische Eingriffe an Gelenken)

Die Arthroskopie wird auch als Gelenksspiegelung bezeichnet und ist bestens geeignet um die innere Feinstruktur eines Gelenks zu untersuchen und Operationen im Gelenk durchzuführen.
Das häufigste Einsatzgebiet für Arthroskopie ist das Schulter- und Ellbogen sowie Kniegelenk.

Für die Inanspruchnahme endoskopischer Untersuchungen ist eine Terminvereinbarung unbedingt erforderlich. Unser Experte für Endoskopie ist Dr. Thomas Wiebogen

Anfahrt

Videos

FAQ

Presse