Part of Anicura
+
24h Notdienst 02262/755 20
+
24h Notdienst 02262/755 20
Tierklinik Korneuburg Facebook 4 VETS Suchen Suchen

Tierklinik Korneuburg, Onkologie und Chemotherapie, Dr. Thomas Wiebogen

Dr. Thomas Wiebogen

Dr. Thomas Wiebogen

Dr. Thomas Wiebogen, ist Leiter der Onkologieambulanz in unserer Tierklinik. Als Mitglied des veterinäronkologischen Netzwerkes Austria gewährleistet er die hohe Qualität der onkologischen Abteilung in der Tierklinik Korneuburg. Er führt die Chemotherapien sowie die abdominalen Ultraschalluntersuchungen in unserer Klinik durch. Haben Sie Fragen? Hier können Sie sich einen Termin zum Beratungsgespräch ausmachen und vorhandene Befunde übermitteln:

Email an Dr. Thomas Wiebogen


„Eine frühzeitige Erkennung, lückenlose Voruntersuchung, ein individueller Therapieplan (inklusiver bestmöglicher Tumorchirurgie) und größtmögliches Wissen auf dem Gebiet der Onkologie erhöhen die Chancen in der Krebsbekämpfung!“


Wussten Sie, dass mittlerweile fast die Hälfte aller Hunde und Katzen über 10 Jahren an Krebs erkrankt? Die Diagnose Krebs erzeugt in uns unweigerlich Angst und manchmal auch Hoffnungslosigkeit.

Aber wussten Sie auch, dass Krebs von allen geriatrischen Erkrankungen die am ehesten heilbare und mitunter am besten behandelbare ist?
Diabetes mellitus, Herz- oder Nierenerkrankungen beispielsweise sind zwar behandelbar, aber fast nie heilbar.

Wir in der Tierklinik Korneuburg legen ein Hauptaugenmerk auf dieses wichtige und stets wachsende Gebiet der Veterinärmedizin. Als eines von nur wenigen bundesweiten onkologischen Kompetenzzentren arbeiten wir, über ein eigens dafür gegründetes Netzwerk (VONA), vor allem eng mit der Abteilung Onkologie der VetmedUni Wien zusammen. Dies und eine Vielzahl an speziellen Aus- und Weiterbildungen ermöglichen es uns Ihnen die neueste und beste Therapie im Bereich der Onkologie anbieten zu können.

Krebs ist nicht gleich Krebs

Da sich Krebserkrankungen bei unseren Haustieren sehr unterschiedlich gestalten können und vor allem in Bezug auf die Prognose stark variieren können, ist eine möglichst exakte Diagnose vor dem Start der entsprechenden Therapie essentiell. Dies ist meist ohne Operation mit einer Kombination aus Zytologie, Bildgebung und Blutuntersuchung im Rahmen des so genannten Tumorstagins möglich.

Je früher ein Tumorleiden entdeckt und behandelt wird, umso größer ist die Chance auf Heilung. Also zögern Sie nicht wenn Sie oder Ihr Hausarzt den Verdacht einer Krebserkrankung bei Ihrem Liebling haben. Vereinbaren Sie daher noch heute einen Termin bei unserem zuständigen Onkologen in der Tierklinik Korneuburg. Er berät Sie gerne.

Dipl. Tzt. Dr. Thomas WIEBOGEN

Die 3 Säulen der Tumortherapie

1) Tumorchirurgie

In einer Vielzahl der Fälle ist eine chirurgische Entfernung des Primärtumors die Therapie der Wahl. Dies sollte nur nach einem so genannten Tumorstaging (Untersuchung auf Metastasen = Tochtergeschwüren) und Grading (Beurteilung des Tumors selbst) erfolgen.
Ist der Tumor frühzeitig erkannt und großflächig entfernt worden, besteht je nach Tumorbiologie durch die Operation alleine eine Chance auf Heilung. Nach großflächiger chirurgischer Entfernung von Tumoren sind manchmal spezielle Verschlusstechniken für Haut (z.B. Lappenplastik) erforderlich.
Detailierte Informationen zur Tumorchirurgie finden Sie unter unseren Leistungen beim Punkt: Chirurgie/Tumorchirurgie


2) Chemotherapie

Bei manchen systemischen Krebserkrankungen (z.B. Lymphdrüsenkrebs) oder solchen die zu Metastasen neigen, kann eine Chemotherapie angezeigt sein. Die Chemotherapie bei Hund und Katz sollte man keinesfalls mit Negativbeispielen aus der Humanmedizin vergleichen.
Aufgrund der viel niedrigeren verwendeten Dosis verläuft diese oftmals ganz ohne Nebenwirkungen (Haarverlust, Übelkeit, Schmerzen) für unsere tierischen Patienten. Das Ziel ist ganz klar eine uneingeschränkte Lebensqualität Ihres Lieblings. Die Durchführung der ambulanten Chemotherapie erfordert nicht nur eine besondere fachliche Qualifikation des behandelnden Tierarztes, sondern bedarf auch spezieller Strukturen zur Lagerung, Herstellung und Entsorgung von Zytostatika.


3) Bestrahlungstherapie

In manchen Fällen (insbesondere bei lokal sehr aggressiven Tumoren) ist eine Strahlentherapie für eine Heilung notwendig. Wir arbeiten seit vielen Jahren sehr eng mit der Abteilung für Radiotherapie der Veterinärmedizinischen Universität Wien zusammen und planen gerne mit Ihnen gemeinsam die dafür notwendigen Schritte/Behandlungen.



Das Wohlbefinden Ihres Tiers steht im Vordergrund

Während jeder Krebserkrankung ist es uns wichtig, dass sich sowohl unsere Patienten als auch deren Besitzer wohl fühlen. Dies gelingt nur wenn Ihr Liebling trotz oder gerade wegen der Behandlung mit einer guten Lebensqualität aufwarten kann. Durch den Tumor oder die Medikamente ausgelöste Symptome wie Schmerz, Durchfall oder Übelkeit müssen dem Tier grundsätzlich vor dessen Entstehen so weit es geht genommen werden. Nur dann ist eine für alle Seiten zufriedenstellende Krebstherapie sinnvoll und durchführbar.

Dipl. Tzt. Dr. Thomas WIEBOGEN

Anfahrt

Videos

FAQ

Presse